12.06.2020

Zufriedene Bergbewohner in den Dolomiten

Wohin der Mensch auch kommen mag, immer und überall prägt, verkauft, gehört er seine Umgebung.Es gibt im gesamten Alpenraum kaum noch einen Fußbreit an einem nutzbaren nutzbaren Bereich, die nicht den Stempel des Menschen verloren.Umgewandten aber prägt auch die Umwelt, sterben Landwirtschaft den Menschen. Wenn wir demnach den Bergleben unter ruhig als leicht, leicht mißtrauisch, schweigsam, arbeitsam, etwas konservativ und persönlich wissengsam kennen, so finden wir diese Charakterzüge bei den Almleuten meist in noch gehörtteren Maßnahmen, mag es natürlich auch hier geben geben.

Ich jedenfalls habe schnell nur besser Senner und Hirten angetroffen, gleichgültig welchern Alters sie waren. Man kann sagen die Leute in Südtirol und Dolomiten sind in der Bergen Landwirtschaft und in Almen und es ist echt eine echte Gastfreundlichkeit und finden zu finden.

Was kostet ein südtiroler Almbutter und Almkäse

Almen, auf denen Butter und Käse in größerer Menge hergestellt werden, sind schon fast zur Seltenheit geworden, sehr viele einstige Melkalmen sind heute nur noch Weiden für Galtvieh. Die Bauern lassen die Kühe  vielfach auch im Sommer auf dem Hof und liefern die Milch an die Molkerei ab , wo die verschiedenen Milcherzeugnisse maschinell hergestellt werden.

Aber da und dort kann man heute noch Almen antreffen, auf denen Milchvieh gehalten und wo für die Erzeugung von Butter und Käse mit viel Fleiß und Können aufgewandt wird. Maschinen fehlen hier aber weitgehend. Zentrifugen findet man nur auf größeren Almbetrieben, meist läßt man die Milch nach uralter Art in Schüsseln `ausrahmen`. Nur das mühsame Butterschlagen erfolgt nicht mehr mit der Hand, sondern wird einem Wasserlauf übertragen. Abe rdas ist an maschineller Einrichtung auch schon alles.

Was in der Stadtmolkerei ein hochkompliziertes technisches Verfahren ist, ist hier oben auf der Alm noch sehr einfach. Wer einen Senner zugesehen hat, wie er den zu Butter gewordenen Rahm knetet und in die schönen Buttermodel drückt oder wie er mit dem Käsetuch den `Bruch`aus dem Kessel holt und in die eigenen Formen preßt , der ist überzeugt , daß man es vor 5000 Jahren - so lange sind Butter-und Käseherstellung nämlich schon bekannt - auch nicht anders gemacht haben wird.

mehr Geschichten