30.11.2020

Die Stars aus der Pustertaler Küche: Schlutzkrapfen

Die " Schlutzer" sind ein kulinarisches Highlight; eine wahre Gaumenfreude,die im Pustertal zuhause ist, und das nicht nur zur Törggelezeit. Schlutzkrapfen sind ein typisches regionales Gericht, dessen Bekannheitsgrad sich weit über die Grenzen hinaus verbreitet hat.

Höchstwahrscheinlich kommt die Bezeichnung vom "schluzen" , das so viel wie rutschen oder gleiten bedeutet. Denn in früheren Zeiten wurden die allseits beliebten "schlutzer" im wahrsten Sinne des Wortes genussvoll geschlürft. Nach Orginalrezept sind diese Teigtaschen mit Spinat und Topfen gefüllt. Heute gibt es die Schlutzkrapfen allerdings auch in anderen Varianten und Geschmacksrichtungen. Die Zubereitung ist zwar nicht schwierig , beansprucht allerdings einiges an Zeit. Dennoch werden im Pustertal die "Schlutzer" in vielen Haushalten und Betrieben händisch und in mühevoller Kleinarbeit zubereitet. serviert wird die Gaumenfreude traditionsgemäß mit zerlassener Butter und geriebenem Parmesankäse. Aber auch mit Graukäse machen die Stars aus der Pustertaler Küche einen durchaus guten Eindruck

Rezept der Schlutzkrapfen

250 g Roggenmehl

250 g Weizenmehl

2 Eier ,Salz

1 Eßl.Öl, lauwarmes Wasser nach Bedarf

Für die Füllung

500 Spinat

300 Quark

1Eßl Mehl, 1/4 l Milch

1 Eßl Parmesan

Salz, Pfeffer, Muskatmuß

80 g Butter

Aus den Zutaten einen nicht zu festen Teig kneten. Eine Stunde zugedeckt rasten lassen. Spinat und Topfenfüllung herrichten. Passierter Spinat und Topfen mit Salz, Pfeffer, Muskat und Parmesan würzen.

Teig sehr dünn austreiben und nun möglichst schnell arbeiten, damit der Teig nicht austrocknet. Mit einem runden Ausstecher oder einem ungestülptem Glas runde Flecke ausstechen, mit einem kleinen Löffel die Füllung draufgeben, übers Mehl in die in die Handfläche ziehen, zusammenklappen und sofort mit den Fingern die Ränder " festpitschen".

Dieser Arbeitsablauf soll sehr schnell geschehen, denn wenn die obere Teigfläche austrocknen und die untere feucht ist, lassen sich die Krapfen nicht zusammendrücken.Die Fingerabdrücke am Rand soll man ruhig sehen. Die Schlutzkrapfen in Salzwasser fünf Minuten sieden, abseihen und mit Parmesankäse bestreut und mit zerlassener hellbrauner Butter abgeschmelzt servieren.

Guten Apetit wünscht Euch das Roanerhof -Team

mehr Geschichten