01.04.2020

Schätze der Natur

Wer sich  mit Wildkräutern auskennt, kann vor allem im Frühling seinen Speiseplan bereichen und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit tun. Man sollte aber sorsichtig sein beim Sammeln, denn nicht alle Kräuter sind für den Verzehr geeignet.

Wussten Sie schon das die Brennessel sogar mehr Eisen enthält wie ein Rindssteak und mehr Kalzium als Kuhmilch. Das " Unkraut " enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist zudem reich an Mineralien wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Genauso enthalten sind sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide, die zusammen mit den Kalium für die entwässernde Wirkung der Blätter sorgen.

In unserer Küche verwenden wir die jungen, mineral- und vitaminreichen Blätter für Aufstriche und Aufläufe, die am besten im Frühjahr geernet werden. Die Blätter können roh verwendet werden oder gegart. Manuel ,unser Koch verwendet die Brennessel hauptsächlich in Knödeln, Risotto, Schluzkrapfen ,Gnocchi ,Kartoffelteigtaschen ,Brot usw.

Beliebt ist die Pflanze auch für Teeaufguss, der blutreinigend wirkt, sowie als Heilkraut bei Entgiftung und Entschlackung.

Zum Düngen im Garten ist die Brennessel als Jauche ein Ersatz für Insektizide.

mehr Geschichten